10. bis 12. August 2018: Liegeradwochenende in Bremen – LIEBRE 2018

 

Im Sommer 2018 veranstaltet der Bremer Liegeradtreff erstmals ein überregionales Liegeradwochenende in Bremen. Es findet statt auf dem Alten Campingplatz am Unisee.

 

Neben dem gemeinsamen Zelten und Zelebrieren der Abende mit mobilem Liegerad-Kino oder Grillen und Lagerfeuer stehen Ausflüge auf dem Programm:

 

Zum Beispiel geht’s nach Lilienthal zum Telescopium oder ins Tischlereimuseum im Viertel, eine An-Land-Hafen-Rundfahrt, ein Twike-Test oder eine Craft-Brauerei-Führung sind geplant. Das Treffen endet beim Tag der offenen Tür im Straßenbahnmuseum in Sebaldsbrück.

 

 

Die Teilnahme erfolgt auf Selbstkostenbasis.

Infos auf bremer-liegeradtreff.de  >  LIEBRE 2018. Anmeldungen an Wolfgang Wiese, mobil 01766 22 303 70 oder liebre@bremer-liegeradtreff.de

 

Das Programm in der Übersicht:

 

Freitag, 10.8.18

   
 

15:00 - 18:00

Anreise, Anmeldung, Spielereien

 

19:00 - 20:30

Abendessen

 

ab ca. 21:00

Bremen – bike it! Liegerad-Kino

 

anschließend

Open end, Lagerfeuer

     

Samstag, 11.8.18

   
 

8:00 - 9:30

Frühstück

 

10:00 - 13:30

Touren Block 1 /ganztags bis 18:30

 

13:30 - 14:30

Mittagseinkehr/Selbstversorgung

 

14:45

Treffpunkt/Sammelpunkt

 

15:00 - 18:30

Touren Block 2

 

19:30 - 21:00

Grillen

 

anschließend

Open end, Lagerfeuer, evtl. Vorträge?

     

Sonntag, 12.8.18

   
 

8:30 - 10:00

Frühstück

 

10:15 - 14:00

Große Tour - mit Einkehr

 

14:14

Verabschiedung am Natur-Camping

 

 

 

 

 

Zu den Touren und Programmangeboten im Einzelnen:

 

Schnelle Ganztagestour (Sa. 10:00 bis 18:30 Uhr)

 

Bremens maritimen Norden erleben: Zum Schulschiff Deutschland und mehr

 

Harald Ukena nimmt euch mit auf die Reise nach Vegesack und Blumenthal, Bremens nördlichen Stadtteilen – hin und zurück über 80 schnelle Kilometer.

 

Zu sehen gibt’s unterwegs jede Menge Deiche, Wasserläufe, Anmutungen von Hafen, Schiffen und mehr. Ein Höhepunkt könnte der Besuch im Beckedorfer Schmiedemuseum gleich hinter Bremen-Blumenthal werden – lasst euch überraschen.

 

Es können Kosten für Eintritte & Führungen entstehen.

 

Mehr Infos: www.schulschiff-deutschland.de

 

www.beckedorfer-schmiedemuseum.de

 

 

Touren Block 1 (Sa. 10:00 bis 13:30 Uhr)

 

Fahrradstadt Bremen: Bike it! Like it!

 

Bremen hat Radwege seit dem 19. Jahrhundert, 1979 wurde hier der ADFC gegründet, in keiner anderen Stadt Deutschlands mit mehr als 500.000 Einwohnern machen mehr Menschen ihre Wege mit dem Rad als in Bremen. Europaweit rangiert die Hansestadt auf dem 3. Platz der Fahrradstädte. Radfahren ist in Bremen Alltag – manchmal schön, manchmal trotz widriger Bedingungen. Klaus-Peter Land zeigt Highlights und Tiefpunkte Bremischer Radverkehrsinfrastruktur: Die Radstation am Hauptbahnhof, die Querung der Innenstadt, die Radfahrer-Zählstele auf der Wilhelm-Kaisen-Brücke, die reale Radweg-Irrsinn unter der Stephani-Brücke, die Ansätze von Rad-Premiumrouten, erste Schritte für ein Fahrrad-Modellquartier in der Neustadt, die Wege durchs Grüne...

 

Mehr Infos: https://www.bremen.de/bike-it

 

https://www.bauumwelt.bremen.de/verkehr/radverkehr-14567

 

https://daserste.ndr.de/extra3/Realer-Irrsinn-Neues-von-der-Bremer-Stephanibruecke,extra13588.html

 

 

Sterne gucken zu früher Stunde: Zum Telescopium Lilienthal

 

Das Telescopium vor den Toren Bremens ist ein originalgetreuer, funktionsfähiger Nachbau eines hölzernen 27-Fuß-Spiegelteleskops aus dem Jahr 1793. In Lilienthal betrieb der Astronom und Amtmann Johann Hieronymus Schroeter im ausgehenden 18. und beginnenden 19. Jahrhundert die größte Sternwarte auf dem europäischen Festland. Das Observatorium war zu damaliger Zeit ein internationales Zentrum der Sonnen-, Planeten- und Mondforschung.

 

Der Besuch des Telescopium beinhaltet einen Einführungsvortrag, Erläuterungen zum Bau und zur Funktionsweise des Fernrohres und bei günstiger Witterung Beobachtungen von Himmelskörpern. Herbert Främs führt euch dort hin.

 

Kosten für den Eintritt & die Führung: 12 € pro Person, darin ist enthalten ein Verzehrbon von 3 € für das benachbarte „Borgfelder Landhaus“.

 

Mehr Infos: www.telescopium-lilienthal.de

 

 

Mordwerkzeuge im Tischlerei-Museum:

 

Mit Wolfgang Wiese geht’s mitten ins Bremer Viertel. Im Bremer Stadtteil Ostertor ist das kleine, aber feine Tischlerei-Museum zu entdecken. Hier ist zu erleben, wie vor 100 Jahren handwerklich gearbeitet wurde: Martialische Fräsköpfe, freilaufende Transmissionen und eine Dampfmaschine – ganz schön beeindruckend!

 

Kosten: Der Gruppenpreis für Eintritt einschließlich Führung bis 15 Personen
beträgt 68 € (jede weitere Person 4 €) und wird auf die Teilnehmenden umgelegt.

 

Mehr Infos: hier und hier

 

 

Radtour pur – die größere Runde ums Bremer Blockland

 

Bremens „Hausrunde“ führt entlang der Wümme 20 Kilometer einmal rund ums Blockland. Diese etwas größere Runde zieht weitere Kreise, nämlich jenseits der Wümme. Antje Hoffmann-Land nimmt euch mit auf die gemütliche Tour durchs St. Jürgens-Land. Unterwegs laden Melkhüser zur Rast ein, sei es bei der Bioland Hofmolkerei Dehlwes (mit Hofladen) in Lilienthal oder traditionell beim Café des Hof Hagensfähr in Ritterhude. Der Rückweg erlaubt u.a. einen Blick aufs Storchennest beim Bio-Bauernhof Bavendamm. Diese Tour macht bestimmt glücklich!

 

Mehr Infos: https://hofmolkerei-dehlwes.de/hofmolkerei

 

http://melkhus-wümmedeich.de/cms/

 

http://www.hof-bavendamm.de/

 

 

Zwischendrin und zwischendurch
(z.B. in der Mittagspause zwischen 13:00 und 15:00 Uhr)

 

 

Zu Zweit nebeneinander unterwegs – zwischen Elektrik und Motorik

 

Friedrich und Georg zeigen ihr Twike. Das „twin bike“ ist ein in der Schweiz konzipiertes Elektroauto mit zusätzlichem Pedalantrieb für Fahrer und Beifahrer - die sitzen nebeneinander. Dieses Leichtkraftfahrzeug ist ein "Bindeglied" zwischen Velomobil und Elektroauto, das nun in Marburg gebaut wird. Das vorgestellte Modell TWIKE 3 hat eine Spitzengeschwindigkeit von 85 Stundenkilometern trotz des nur drei Kilowatt starken Motors. Neben Fachsimpeln besteht die Möglichkeit zur Mitfahrt mit diesem Dreirad auf dem Campingplatzgelände.

 

Mehr Infos: www.twike.com

 

 

Touren Block 2 (Sa. 15:00 bis 18:30 Uhr)

 

Mit dem Liegerad nach Übersee
– früher weit weg in den Hafen, heute ganz nah an der Stadt

 

Enno Müller zeigt euch interessante Ansichten und Aussichten auf die Weser, alte Schuppen und neue Bauten,  Hafenkräne und Hochhäuser, Mäuseturm und Wesertower, Anbiethalle und feine Restaurants,  Schiffe, Autos und Container... – Bremen – immer noch eine Hafenstadt!?

 

Mehr Infos: www.ueberseestadt-bremen.de

 

 

Craft Bier in aller Munde!

 

Am Sonnabendnachmittag führt Hans-Hermann Schmidt eine Tour zu einer Bremer Craft Bier Brauerei, die sich als erlebbare und transparente Handwerksbrauerei versteht. Dort beginnt um 15:30 Uhr eine „kleine“ Brauereitour durch das historische Backstein-Brauereigebäude. Euch wird erklärt, woher die Rohstoffe kommen, wie Bier hergestellt wird und was die Philosophie der Freien Brau Union Bremen ist. Zum Abschluss des Rundgangs (ca. 50 Minuten) können leckere Bremer Biersorten (4 x 0,1l) ganz frisch probiert werden (ca. 20 Minuten). Danach geht es gut gelaunt zurück an den Unisee.

 

Kosten für die Führung inkl.Verkostung: 11,50 € pro Person, Platzzahl begrenzt!

 

Mehr Infos: www.brauerei-bremen.de

 

 

Pedalieren & Paddeln

 

Wolfgang Wiese nimmt euch mit auf den Weg durch die Wiesen zur Wümme. Von Lilienthal (Kanuscheune) wollen wir ein kleines Stück auf der Wümme Richtung Bremen paddeln. In gemütlichen Kanadiern geht es erst gegen das auflaufende Wasser, dann entspannt zurück. Die Wümme steht hier noch unter Gezeiteneinfluss, deshalb gibt es immer wieder wechselnde Ansichten des Uferbereiches.

 

Es entstehen Kosten fürs Ausleihen der Boote von etwa 17 € pro Person.

 

Mehr Infos: https://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%BCmme

 

www.kanuscheune.de

 

 

Radtour pur am Nachmittag

Auch am Nachmittag gibt es für die Teilnehmer, die keine Lust auf Museum und dergleichen haben, sondern einfach radeln mit Freunden möchten, eine geführte Tour mit Frank Luckhardt. Ziel steht noch nicht fest, vielleicht "Alte und neue Ochtum" in Grolland.

 

 

Große Sonntagsausfahrt (So. 11:00 bis 13:00 Uhr)

 

Ab(schlusstour) ins Depot!

 

Georg und Friedrich und der ganze Bremer Liegeradtreff laden ein zum gemeinsamen Liegeradeln zum Straßenbahndepot in Sebaldsbrück. Das dortige Museum der Straßenbahnfreunde zeigt verschiedene Straßenbahn-Oldtimer und veranstaltet Rundfahrten mit einer historischen Bahn, auf Wunsch/gegen Vergütung auch längere Ausfahrten. Genügend Parkfläche ist vorhanden - entweder vor dem Museum oder bei Regen in der Halle. Mittags besteht Gelegenheit zu einem Imbiss (auf eigene Kosten) – hier ist heute großer Tag der offenen Tür!

 

Von da aus zurück zum Camping oder TSCHÜSS in alle Winde!

 

Mehr Infos zum Museum unter www.fdbs.net.

 

Download
Das Programm als PDF zum downloaden!
LIEBRE2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 865.8 KB